Muss ich eine Steuererklärung machen?

Steuererklärung 2015 ist fällig!

Steuererklärung 2015 ist fällig!

Am 31.05.2016 ist sie wieder fällig – die Steuererklärung 2015. Arbeitnehmer sind in wenigen Tagen verpflichtet, ihre Steuererklärung an das Finanzamt zu übergeben. Zudem herrscht im Juni in den Finanzämtern Hochbetrieb. Die Erstellung der Steuererklärung wird immer komplizierter, weil es eine Unzahl von Steuern und Abgaben und jede Menge Vorschriften, Verordnungen und Gesetze gibt. Wer sollte da schon durchblicken?

Ab 2017 können Steuererklärungen zwei Monate später bis zum 31. Juli abgegeben werden. Doch aufgepasst: Diese neue Abgabefrist gilt erstmals für die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2016. Außerdem soll es künftig einen verpflichtenden Verspätungszuschlag geben. 25 Euro für jeden angefangenen Monat, wenn die Steuererklärung nicht fristgerecht abgegeben wurde. Das neue Gesetz soll bestimmte Abläufe in der Finanzverwaltung vereinfachen.

Das „Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens“ soll zum 1. Januar 2017 in Kraft treten. Die Abgabefrist wird von jetzt 31. Mai um zwei Monate auf den 31. Juli verlängert. Dies betrifft die Steuerzahler, die ihre Steuererklärung selbstständig ausfüllen.

Wer einen Steuerberater seine Steuererklärung erstellen lässt, hat aktuell eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember. Ab 2017 soll es eine Fristverlängerung bis Ende Februar des darauffolgenden Jahres geben.

Wer diese Frist allerdings nicht einhält, der muss einen Verspätungszuschlag von 25 Euro pro Monat bezahlen. Ursprünglich waren 50 Euro pro Monat angedacht. Der Verspätungszuschlag soll allerdings nur Steuerpflichtige treffen, die tatsächlich noch Steuern entrichten oder nachzahlen müssen. Wer eine Steuerrückzahlung erhält, soll vom automatischen Säumniszuschlag nicht betroffen sein.

Ebenfalls soll die Pflicht zur Vorlage von Belegen beim Finanzamt nicht mehr nötig sein. Belege sollen nur noch vorgehalten und auf Anfrage des Finanzamts vorgelegt werden. Die Abgabe der Steuererklärung soll künftig elektronisch erfolgen. Dies wird vorerst noch nicht zur Pflicht werden.

“Am schwersten auf der Welt zu verstehen ist die Einkommensteuer. Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muss man ein Philosoph sein. Für einen Mathematiker ist es zu schwierig.“ Albert Einstein (* 14.03.1879 – † 18.04.1955)

Damit Sie die Steuererklärung 2015 noch rechtzeitig zum 31.05.2016 abgeben können, haben wir für Sie auf unserer Homepage unter

www.gwf-mbh.de/steuerformulare-2015

die Steuerformulare für 2015 kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt.

Wer die Steuererklärung für 2015 noch nicht abgegeben hat, kann noch vom Investitionsabzugsbetrag profitieren und wirksam die Steuerlast für 2015 reduzieren.

Sprechen Sie uns bei Interesse an.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.