Sterbegeldversicherung

Im Jahr 2004 hat die gesetzliche Krankenversicherung das Sterbegeld für die Bestattungskosten ihrer Mitglieder gestrichen, seither muss das Vermögen des oder der Verstorbenen oder der Angehörigen dafür herangezogen werden. Um diesen Unwägbarkeiten effektiv zu begegnen, empfiehlt sich eine spezielle Sterbegeldversicherung.

Diese kann als reine Lebensversicherung mit Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden, so lange der Gesundheitszustand des Versicherten dies zulässt.

Alternativ wird eine Sterbegeldversicherung vereinbart, bei der keine Gesundheitsfragen gestellt werden, aber eine Karenzzeit vorgesehen ist. Auch die Zahlweise ist individuell zu regeln – von einer Einmalzahlung bis zu laufenden monatlichen Beiträgen sind möglich.

Darüber hinaus können Sie zwischen Angeboten wählen, die eine Auszahlung an bestimmte Personen Ihres Vertrauens oder direkt an ein Bestattungsunternehmen vorsehen. Bei Abschluss der Sterbegeldversicherung können somit bereits wesentliche Regelungen für den Ernstfall getroffen werden, um die Angehörigen nicht nur finanziell deutlich zu entlasten.

Umfassend vorsorgen: Regeln Sie Ihre Angelegenheiten über Ihren Tod hinaus, die Sterbegeldversicherung schafft Sicherheit für Sie und Ihre Angehörigen.

Sie haben noch Fragen?
Dann schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns bei Ihnen.

Oder tragen Sie sich für eine unverbindlichen kostenfreie Erstberatung direkt per Online-Terminbuchung ein.

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema
Sterbegeldversicherung

Martin Pundt

GWF steht für Kompetenz, Zuverlässigket und eine individuelle Beratung. Mir war am Wichtigsten die ganzheitliche Optimierung meiner Finanzplanung. Die Abwicklung liegt komplett in Händen der GWF.

Martin Pundt
Damir Barisic

Herr Frech war auch nach einem Vertragsabschluss für mich immer zu sprechen und ist aus freien Stücken auf mich zugekommen, wenn es für mich interessante Neuigkeiten gab. Heute wickeln wir alles ganz bequem online ab.

Damir Barisic

Sie möchten noch mehr Referenzen sehen? Hier geht es zu den Referenzen.