Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung sorgt für Ersatz, sollten Ihre Einrichtung, Ihre Textilien, die Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik sowie Bücher, CDs und alles, was zu Ihrem Haushalt gehört, beschädigt oder zerstört werden. Zu den versicherten Gefahren zählen Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel und Einbruch-Diebstahl inklusive Vandalismus.

Darüber hinaus können Sie auch Elementarschäden, also u. a. Erdbeben, Schneedruck oder Überschwemmungen, absichern. Die Wertermittlung wird in der Hausratversicherung in der Regel pauschal mit einer Summe pro Quadratmeter Wohnfläche vorgenommen. Allerdings sind Wertsachen in unterschiedlichem Umfang eingeschlossen, sodass hier einerseits ein detaillierter Vergleich und bei Bedarf andererseits eine individuelle Berechnung empfehlenswert sein können. Der Beitrag richtet sich nicht nur nach der ermittelten Summe, sondern auch nach der Region und der konkreten Lage der Wohnung. Entschädigt wird zum Neuwert – im Ernstfall können Sie also Ihre Wohnung komplett neu einrichten.

Wert des Hausrates nicht unterschätzen: Eine Hausratbilanz wird Ihnen schnell aufzeigen, welche Werte Sie im Laufe der Zeit zusammengetragen haben.

Index sorgt für Preisanpassung: Die Hausratversicherung wächst mit den Preisen und damit bleibt auch Ihr Versicherungsschutz immer aktuell.

Sie haben noch Fragen?
Dann schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns bei Ihnen.

Oder tragen Sie sich für eine unverbindlichen kostenfreie Erstberatung direkt per Online-Terminbuchung ein.

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema
Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist einen Sachversicherung, welche Ihren Hausrat vor Beschädigung und Verlust versichert.

Die Hausratversicherung versichert Ihren Hausrat. Zum Hausrat gehören Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände, Bargeld und Wertgegenstände, Einbaugegenstände und sonstige Gegenstände wie Haustiere oder Sportgeräte. Die versicherten Gefahren sind Blitz, Sturm und Hagel, Leitungswasser, Brand, Explosion und Implosion, Einbruchdiebstahl, Vandalismus und Raub oder Einbruchdiebstahl im Urlaub.

Die Hausratversicherung zahlt Schäden an Ihrem Hausrat, welche durch eine der versicherten Gefahren entstanden sind.

Zum Hausrat gehören Einrichtungs-, Gebrauchs-, und Verbrauchsgegenstände, Bargeld und Wertgegenstände, Einbaugegenstände und sonstige Gegenstände wie Haustiere oder Sportgeräte.

Ja, Schäden durch Blitzschlag sind grundsätzlich abgedeckt. Jedoch muss der Blitz hierfür direkt in das elektrische Gerät einschlagen. Für alles andere ist es sinnvoll, Überspannungsschäden in der Hausratversicherung zusätzlich zu versichern.

Ja Sturmschäden sind in der Hausratversicherung versichert.

Wertsachen werden zu den jeweiligen im Vertrag vereinbarten Entschädigungsgrenzen ersetzt. Der übliche Anteil von Wertsachen am gesamten Hausrat beträgt 20 %. Gegen Beitragszuschlag kann ein höherer Wert versichert werden.

Durch viele verschiedenen Klauseln ist es Ihnen möglich, viele zusätzliche Risiken Ihres Hausrats ausreichend zu versichern. Bei speziellen Fragen stehen Ihnen die kompetenten und fachkundigen Mitarbeiter der GWF selbstverständlich gerne zur Verfügung.

In der Regel nicht versichert sind Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden, einfacher Diebstahl und Mietschäden.

Nicht versichern kann man Kraftfahrzeuge und deren Anhänger einschließlich ihrer Teile und Zubehör, den Hausrat von Untermietern, Gebäudebestandteile, Wasser- und Luftfahrzeuge einschließlich ihrer Teile und Zubehör, Pelze, Schmuck und Wertsachen, die bereits über eine Valorenversicherung versichert sind, sowie Gegenstände in Ferien- oder Wochenendhäusern.

Eine Hausratversicherung braucht jeder, der seinen Besitz vor unvorhergesehenen Schäden absichern will.

Die korrekte Versicherungssumme ist der Neuwert aller Einrichtungsgegenstände. Hilfsweise berechnet man die Versicherungssumme, indem die Quadratmeteranzahl Ihres Zuhauses mit 650 Euro multipliziert wird.

Die Hausratversicherung zahlt der Versicherungsnehmer.

Sollten Sie Ihre Prämien nicht rechtzeitig bezahlt haben, verlieren Sie nicht gleich Ihren Versicherungsschutz. Der Versicherer wird Sie immer vorher schriftlich informieren, ab wann kein Versicherungsschutz mehr besteht.

Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens ein Jahr und verlängert sich dann automatisch um ein weiteres, sofern Sie nicht kündigen. Esgibt aber auch Vertragslaufzeiten von 3 oder 5 Jahren.

Niemand stellt sich gerne vor, was wohl passieren würde, würde sein gesamter Hausrat beispielsweise durch Feuer zerstört werden. Wie lange würde es wohl dauern und was würde es wohl kosten, alles in gleicher Art und Güte wieder zu beschaffen. Die Hausratversicherung nimmt Ihnen diese Sorgen ab, indem sie im Schadensfall das beschädigte Gut ersetzt.

Eine Unterversicherung besteht dann, wenn die Versicherungssumme niedriger gewählt ist als der Neuwert des gesamten Hausrats. In diesem Fall erstattet die Versicherung Schäden nur anteilig.

Die Versicherung kommt für Schäden bis zur Höhe der Versicherungssumme auf, wenn die Versicherungssumme mindestens 650 Euro mal die Quadratmeterzahl der Wohnfläche beträgt.

Unter einem Sengschaden versteht man einen durch Hitzeeinwirkung örtlich begrenzten Schaden, welcher ohne Brand oder Feuer entstanden ist, wie beispielsweise ein aus glimmender Zigarettenasche oder glühenden Kohlestücken entstandener Brandfleck.

Bei einem Umzug sind vorübergehend beide Wohnungen, in der Regel für drei Monate, versichert. Der Umzug muss der Versicherung mitgeteilt werden. Auch Transportschäden während eines Umzugs sind versichert, sofern sie durch eine der versicherten Gefahren entstehen. Drei Monate nach Umzugsbeginn geht dann der Versicherungsschutz komplett auf die neue Wohnung über.

Nein, der Hausrat von Untermietern ist nicht mitversichert

Sofern in Ihrem Vertrag die Hotelkosten im Falle der Unbewohnbarkeit der Wohnung mitversichert sind, übernimmt der Versicherer die Hotelkosten für Sie.

Durch den Abschluss derartiger Versicherungen soll ein – durch die Kaution nicht mehr abgedecktes – Vermieterrisiko aufgefangen werden.

Die Hausratversicherung ist nicht steuerlich abzugsfähig.

Eine Hausratversicherung kündigt man schriftlich mit einer Frist von 3 Monaten vor Ende der Versicherungsjahres, erstmals zum Versicherungsende.

GWF steht für Kompetenz, Zuverlässigket und eine individuelle Beratung. Mir war am Wichtigsten die ganzheitliche Optimierung meiner Finanzplanung. Die Abwicklung liegt komplett in Händen der GWF.

Martin Pundt

Herr Frech war auch nach einem Vertragsabschluss für mich immer zu sprechen und ist aus freien Stücken auf mich zugekommen, wenn es für mich interessante Neuigkeiten gab. Heute wickeln wir alles ganz bequem online ab.

Damir Barisic

Sie möchten noch mehr Referenzen sehen? Hier geht es zu den Referenzen.