Öltankhaftpflichtversicherung

Mit der Öltankhaftpflichtversicherung gehen Sie auf Nummer Sicher: Sollte Öl aus dem Tank austreten und für eine Kontaminierung des Bodens oder des Grundwassers sorgen, stehen Sie als Betreiber für die Sanierung gerade – und das verursacht enorme Kosten. Es geschieht äußerst selten, dass ein Öltank komplett platzt. Meist tritt über Jahre hinweg Öl in kleinen Mengen aus, bevor überhaupt einen Schaden festgestellt wird.

In diesen Fällen sorgt die Öltankhaftpflichtversicherung dafür, dass ein Gutachter zunächst den exakten Schadenumfang feststellt und so auch andere Belastungen abgrenzt.

Sollte Ihnen allerdings ein Schaden vorgeworfen werden, ohne dass Ihr Tank einen Schaden aufweist, schützt Ihre Öltankhaftpflicht Sie vor unberechtigten Schadenersatzforderungen. Für das beim Betanken verschüttete Öl sind nämlich zum Beispiel auch nicht Sie verantwortlich, sondern die Lieferfirma.

Finanzielles Risiko minimieren: Umweltschäden zu sanieren, verursacht sehr hohe Kosten – schützen Sie sich effektiv mit dieser Haftpflichtversicherung.

Bedarfsgerechte Beiträge: Die Beiträge werden nach der Art und Größe des Öltanks berechnet.

Sie haben noch Fragen?
Dann schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns bei Ihnen.

Oder tragen Sie sich für eine unverbindlichen kostenfreie Erstberatung direkt per Online-Terminbuchung ein.

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema
Öltankhaftpflichtversicherung

Was ist eine Öltankhaftpflichtversicherung?

Eine Öltankhaftpflichtversicherung reguliert die Schäden, die durch Ihren Öltank verursacht wurden.

Ist eine Öltankhaftpflichtversicherung Pflicht?

Nein, ist Sie nicht. Angesichts der Höhe der möglichen Schäden sollten Sie aber auf jeden Fall eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung haben.

Wovor schützt mich eine Öltankhaftversicherung?

Eine Öltankhaftpflichtversicherung schützt Sie vor den Forderungen, die aus Schäden resultieren, welche auf eine Fehlfunktion Ihres Öltanks zurückzuführen sind.

Wer benötigt eine Öltankhaftpflichtversicherung?

Eine Öltankhaftpflichtversicherung benötigt jeder Besitzer eines Öltanks.

Was beinhaltet eine Öltankhaftpflichtversicherung?

Wenn Öl durch ein Leck im Tank austritt und Erdreich kontaminiert, muss dieses als Sondermüll entsorgt werden. Diese Kosten übernimmt die Versicherung. Möglich wäre auch, dass das Grundwasser dadurch vergiftet werden könnte und ein Mensch dadurch zu Schaden kommt. Hier schützt Sie die Versicherung vor den Forderungen, die Ihnen gegenüber entstehen.

Was schließt die Öltankhaftpflichtversicherung von ihren Leistungen aus?

Die Öltankhaftpflichtversicherung schließt Schäden aus, die mutwillig oder vorsätzlich herbeigeführt wurden.

Warum hafte ich für Schäden, auch wenn mich keine Schuld trifft?

Das Wasserhaushaltsgesetz sieht eine Haftung des Besitzers eines Öltanks in unbegrenzter Höhe vor. Allein die Tatsache, dass Ihnen der Öltank gehört, sind Sie für alle Schäden haftbar, die von dem Öltank ausgehen.

Bis zu welcher Höhe sollte ich mich mit einer Öltankhaftpflichtversicherung absichern?

Da ein defekter Öltank sehr teure Schäden an der Umwelt anrichten kann, ist es sinnvoll, eine möglichst hohe Versicherungssumme zu wählen. Sie sollte mindestens bei 3 Millionen Euro liegen. Am besten wäre eine Versicherungssumme von 5 Millionen oder 15 Millionen Euro.

Übernimmt meine Privathaftpflichtversicherung nicht die Schäden an Öltanks?

Je nach Versicherungsvertrag kann es sein, dass Ihre Privathaftpflichtversicherung schon Öltanks mit einem geringen Fassungsvermögen mitversichert, in der Regel ist dies aber nicht der Fall.

Kann die Öltankhaftpflichtversicherung auch im Rahmen der Privathaftpflicht mitversichert werden?

Ja, in den meisten Fällen ist es möglich, eine Öltankhaftpflichtversicherung in einer Privathaftpflichtversicherung einzuschließen.

Weshalb ist eine Öltankhaftpflichtversicherung sinnvoll?

Da Sie nach dem Wasserschutzgesetz für Schäden, die durch Ihren Öltank entstehen, in unbegrenzter Höhe haftbar gemacht werden können, ist der Abschluss einer Öltankhaftpflichtversicherung sinnvoll.

Wann sollte man eine Öltankhaftpflichtversicherung abschließen?

Eine Öltankhaftpflichtversicherung sollten Sie entweder vor Inbetriebnahme eines neuen Öltanks oder beim Kauf eines Hauses mit einem Öltank abschließen.

Was ist bei Abschluss einer Öltankhaftpflichtversicherung zu beachten?

Wichtig ist, dass Sie bei Antragstellung alle risikorelevanten Angaben machen. Außerdem sollten Sie mehrere Angebote einholen, um so das günstigste Angebot zu finden.

Wer zahlt die Öltankhaftpflichtversicherung?

Den Beitrag für die Öltankhaftplichtversicherung bezahlt der Versicherungsnehmer.

Wonach richtet sich der Beitrag und welche Faktoren beeinflussen den Beitragssatz?

Der Beitrag hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab wie z.B. vom Fassungsvermögen des Öltanks, vom Standort, von der Vertragslaufzeit und der Anzahl der Vorschäden des Öltanks.

Was ist der Unterschied zwischen Fassungsvermögen und Füllmenge?

Fassungsvermögen bezeichnet, wie viele Liter in den Öltank passen. Füllmenge hingegen, wie viel Öl sich im Tank befindet.

Wie ermittelt sich die Prämie?

Die Prämie hängt von vielen verschiedenen Risikofaktoren ab, wie zum Beispiel, ob sich der Öltank unter- oder oberirdisch befindet, welches Fassungsvermögen er hat und welche Schäden Sie in den letzten Jahren hatten.

Wie hoch können die Beiträge einer Öltankhaftpflichtversicherung sein?

Die Beiträge zur Öltankhaftpflichtversicherung hängen von dem zu versichernden Risiko ab. In der Regel liegen sie zwischen 35 und 125 Euro im Jahr.

Wo finde ich die beste Öltankhaftpflichtversicherung?

Bitte verwenden Sie das Anfrageformular auf dieser Seite oder rufen Sie uns an. Sie erhalten von uns eine Auswahl von leistungsfähigen und günstigen Versicherungsgesellschaften.

Wie schließe ich eine Öltankhaftpflichtversicherung ab?

Die Öltankhaftpflichtversicherung schließen Sie am besten bei den kompetenten Mitarbeitern der GWF ab, die Ihnen verschiedene Gesellschaften vorlegen und Ihnen die Vertragskriterien genau erklären, sowie auch bei einer Schadensbearbeitung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Kann man die Beiträge für die Öltankhaftpflichtversicherung von der Steuer absetzen?

Die Beiträge zur Öltankhaftpflichtversicherung sind im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen steuerlich absetzbar.

Muss der Tank nicht mehr gewartet werden, wenn eine Versicherung für den Öltank besteht?

Eine Öltankhaftpflichtversicherung entbindet Sie nicht von den Pflichten, die Sie als Öltankbesitzer haben. Also muss Ihre Öltank auch weiterhin gewartet werden.

Wie oft muss der Öltank gewartet werden?

Bei oberirdischen Öltanks sollte eine regelmäßige Wartung durch Ihren Heizöllieferranten erfolgen, die Intervalle sind aber nicht durch Vorschriften geregelt. Unterirdische Öltanks hingegen müssen alle fünf Jahre überprüft werden. Diese Überprüfung kann durch den TÜV oder die DEKRA erfolgen.

Was ist der Unterschied zwischen der Öltankhaftpflichtversicherung und der Gewässerschadenhaftpflichtversicherung?

Es gibt keinen. Die Öltankhaftpflichtversicherung wird auch als Gewässerschadenhaftplichtversicherung bezeichnet.

Wie kündige ich die Öltankhaftpflichtversicherung?

Eine Öltankhaftpflichtversicherung kündigen Sie schriftlich mit einer Frist von drei Monaten zum Ablauf des Versicherungsjahres.

Martin Pundt

GWF steht für Kompetenz, Zuverlässigket und eine individuelle Beratung. Mir war am Wichtigsten die ganzheitliche Optimierung meiner Finanzplanung. Die Abwicklung liegt komplett in Händen der GWF.

Martin Pundt
Damir Barisic

Herr Frech war auch nach einem Vertragsabschluss für mich immer zu sprechen und ist aus freien Stücken auf mich zugekommen, wenn es für mich interessante Neuigkeiten gab. Heute wickeln wir alles ganz bequem online ab.

Damir Barisic

Sie möchten noch mehr Referenzen sehen? Hier geht es zu den Referenzen.