Unfallrentenversicherung

Eine besondere Form der Entschädigung aus einer Unfallversicherung ist die Unfallrente: Beträgt die Invalidität nach einem versicherten Unfall mindestens 50 Prozent, wird die vereinbarte Rente lebenslang gezahlt. Eine Unfallrente kann separat, aber auch als Zusatzleistung in einer klassischen Unfallversicherung vereinbart werden.

Der Grad der Beeinträchtigung wird von einem Arzt festgestellt und zwar frühestens 12 Monate nach dem Unfall. Damit soll dem Heilungsprozess ausreichend Zeit gelassen werden. Anhand der Gliedertaxe kann die Unfallversicherung dann berechnen, wie viel Prozent Invalidität sich aus der Beeinträchtigung ergeben. Als Unfall definieren die Versicherungsgesellschaften plötzliche und unfreiwillige Schadenereignisse, aber auch erhöhte Kraftanstrengungen. Die Bedingungen variieren in diesem Punkt deutlich, ein Vergleich gibt dazu genau Aufschluss.

Finanzielle Sicherheit: Fangen Sie die Einkommenseinbußen wegen einer gesundheitlichen Beeinträchtigung zuverlässig mit der Unfallrente ab.

Komfortabler Versicherungsschutz: Der Vertrag gilt weltweit und rund um die Uhr.

Sie haben noch Fragen?
Dann schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir melden uns bei Ihnen.

Oder tragen Sie sich für eine unverbindlichen kostenfreie Erstberatung direkt per Online-Terminbuchung ein.

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQs) zum Thema
Unfallrentenversicherung

Martin Pundt

GWF steht für Kompetenz, Zuverlässigket und eine individuelle Beratung. Mir war am Wichtigsten die ganzheitliche Optimierung meiner Finanzplanung. Die Abwicklung liegt komplett in Händen der GWF.

Martin Pundt
Damir Barisic

Herr Frech war auch nach einem Vertragsabschluss für mich immer zu sprechen und ist aus freien Stücken auf mich zugekommen, wenn es für mich interessante Neuigkeiten gab. Heute wickeln wir alles ganz bequem online ab.

Damir Barisic

Sie möchten noch mehr Referenzen sehen? Hier geht es zu den Referenzen.