Vorsicht Schulbeginn

Vorsicht Schulbeginn

Vorsicht Schulbeginn

Nach den Sommerferien beginnt für die Kinder wieder die Schule. Manche Kinder sind gespannt auf den Schulbeginn und freuen sich als Schulanfänger mit bunten Schultüten und orangenen Baseballkappen, erstmals eine Grundschule besuchen zu dürfen. Die Eltern hingegen sorgen sich, dass dem eigenen Kind nichts passiert, während es in der Schule ist. Daher sollten sich Eltern möglichst vor dem Schulbeginn damit beschäftigen, dass ihre Kinder richtig versichert sind.

Die Kinder sind lebhaft und wollen sich bewegen, aber sind noch unerfahren und auch im Rahmen ihrer geistigen Entwicklung oft noch nicht in der Lage, Risiken einzuschätzen und vorausschauend zu handeln. Sie klettern einfach auf Bäume, spielen auf der Straße und achten beim Überqueren nicht auf vorbeifahrende Autos. Die Fahrer müssen eine Vollbremsung machen und oft reicht der Bremsweg nicht aus, um das Kind zu retten. Das Leben der ganzen Familie wird beeinträchtigt, denn ist das Kind invalide, müssen oft die Eltern ihren Beruf aufgeben, um das Kind versorgen zu können.

Die gesetzliche Schüler-Unfallversicherung

Unfälle bei Kindern können nie ganz verhindert werden. Es ist jedoch beruhigend, wenn man im Fall eines Unfalls auf eine finanzielle Absicherung zurückgreifen kann. Über die gesetzliche Unfallversicherung sind die Kinder auf dem Weg zur Schule und zurück versichert. Ebenfalls sind die Kinder für Schulveranstaltungen wie Wanderungen oder Klassenfahrten versichert.

Die Monatsrente der Schüler-Unfallversicherung im Jahr 2016 beträgt für ein 6- bis 14-jähriges Kind:

Invaliditätsgrad alte Bundesländer neue Bundesländer
20 % 129 € 112 €
40 % 258 € 224 €
60 % 387 € 336 €
80 % 516 € 448 €
100 % 645 € 560 €

Beurteilen Sie selbst, ob diese Beträge für Ihr Kind ein Leben lang ausreichend sind. Die vollständige Liste der Schüler-Unfallversicherung finden Sie hier.

Die private Kinderunfallversicherung

Eine private Kinderunfallversicherung schützt Ihr Kind auch, wenn es sich in der Freizeit bei Freunden oder auf dem Spielplatz trifft oder bei kleineren Unfällen wie Verbrennungen und Quetschverletzungen. Sie bietet in diesem Fall Invaliditätsleistungen als Einmalzahlung, um die Sonderkosten zu finanzieren. Außerdem besteht die Möglichkeit einer lebenslangen Unfallrente, die auch für die Eltern eine finanzielle Absicherung darstellt.

Bevor Sie sich für eine Kinderunfallversicherung entscheiden, sollten Sie vorher verschiedene Anbieter miteinander vergleichen. Auch lohnt sich eine Beratung mit einem Versicherungsexperten. Er vergleicht nicht nur die Versicherungsgesellschaften, um Geld zu sparen, sondern empfiehlt Ihnen auch den Anbieter mit den besseren Leistungen. So können Sie sicher sein, dass es Ihrem Kind an nichts fehlt.

Weitere Informationen zur Kinderunfallversicherung finden Sie hier.

Wir wünschen Ihren Kindern einen erfolgreichen Schulbeginn und eine sichere und unfallfreie Zukunft.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.